Herzlich Willkommen!

Als Dein digitaler Wegbegleiter unterstütze ich Dich bei der Nachlassabwicklung und helfe Dir durch umfangreiche Informationen, Hinweise und Muster bei Deinem Prozess.

Um Dir die für Dich relevanten Informationen zu zeigen, wähle bitte den Fall aus, der auf Deine Situation zutrifft.

Beachte

Die Inhalte dieser Internetseite haben wir mit größtmöglicher Sorgfalt und nach bestem Gewissen erstellt, können aber aufgrund der Art und des Umfangs der Darstellung nur unvollständig sein und lassen gegebenenfalls mehrere Deutungen zu.

Auf Grund der vielfältigen und teilweise sehr komplexen Themen haben wir

  • eine Auswahl an Themen getroffen,
  • komplexe Themen zur besseren Verständlichkeit vereinfacht dargestellt,
  • lediglich der Grundfall abgebildet, da nicht jede individuelle Konstellation abgebildet werden kann.

Daher übernehmen die Betreiberin dieser Seite und die Autoren keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit oder Qualität der auf dieser Internetseite unentgeltlich zur Verfügung gestellten Informationen.

Die bereit gestellten Inhalte dienen der Erstinformation für die Nachlassabwicklung, jedoch ausdrücklich nicht einer individuellen Beratung im Einzelfall und stellen daher keine Rechtsberatung oder Steuerberatung dar.

Hinweis

Im Interesse der Lesbarkeit haben wir auf geschlechtsbezogene Formulierungen verzichtet. Selbstverständlich sind immer Frauen und Männer gemeint, auch wenn explizit nur eines der Geschlechter angesprochen wird.

IM AUFBAU

Alleinerbe aufgrund von Testament

IM AUFBAU

Miterbe nach gesetzlicher Erbfolge

IM AUFBAU

Miterbe aufgrund von Testament

Alleinerbe nach gesetzlicher Erbfolge

Es gilt die gesetzliche Erbfolge, wenn

  • weder ein Testament noch ein Erbvertrag vorhanden ist, oder
  • die letztwillige Verfügung unwirksam ist oder mit Erfolg angefochten wurde, oder
  • die im Testament eingesetzten Erben ausgeschlagen haben.

Bist Du unsicher, ob es ein Testament gibt, bestehen folgende Möglichkeiten:

  • der Verstorbene hat zuhause ein Testament aufbewahrt oder jemanden gebeten, sein Testament für ihn zu verwahren,
  • der Verstorbene hat selbst oder über ein Notar ein Testament amtlich hinterlegt. Näheres erfährst Du beim Nachlassgericht am letzten Wohnort des Verstorbenen.

Bist Du unsicher, ob Du Alleinerbe oder Miterbe in einer Erbengemeinschaft geworden bist, findest Du im digitalen Wegbegleiter nähere Informationen über die gesetzliche Erbfolge. Stellst Du dann fest, dass Du doch Miterbe bist, solltest Du neu starten und den richtigen Fall auswählen.

Miterbe nach gesetzlicher Erbfolge

Es gilt die gesetzliche Erbfolge, wenn

  • weder ein Testament noch ein Erbvertrag vorhanden ist, oder
  • die letztwillige Verfügung unwirksam ist oder mit Erfolg angefochten wurde, oder
  • die im Testament eingesetzten Erben ausgeschlagen haben.

Bist Du unsicher, ob es ein Testament gibt, bestehen folgende Möglichkeiten:

  • der Verstorbene hat zuhause ein Testament aufbewahrt oder jemanden gebeten, sein Testament für ihn zu verwahren,
  • der Verstorbene hat selbst oder über ein Notar ein Testament amtlich hinterlegt. Näheres erfährst Du beim Nachlassgericht am letzten Wohnort des Verstorbenen.

Bist Du unsicher, ob Du Alleinerbe oder Miterbe in einer Erbengemeinschaft geworden bist, findest Du im digitalen Wegbegleiter nähere Informationen über die gesetzliche Erbfolge. Stellst Du dann fest, dass Du doch Alleinerbe bist, solltest Du neu starten und den richtigen Fall auswählen.

Alleinerbe aufgrund von Testament

Das Testament geht der gesetzlichen Erbfolge vor. Der Erblasser bestimmt, wer Erbe geworden ist. Bist Du unsicher, ob Du Erbe oder Vermächtnisnehmer geworden bist, findest Du im digitalen Wegbegleiter allgemeine Regeln zur Auslegung eines Testaments.

Es gilt die gesetzliche Erbfolge, wenn

  • die letztwillige Verfügung unwirksam ist oder mit Erfolg angefochten wurde, oder
  • die im Testament eingesetzten Erben ausgeschlagen haben.

Bist Du unsicher, ob es ein Testament gibt, bestehen folgende Möglichkeiten:

  • der Verstorbene hat zuhause ein Testament aufbewahrt oder jemanden gebeten, sein Testament für ihn zu verwahren,
  • der Verstorbene hat selbst oder über ein Notar ein Testament amtlich hinterlegt. Näheres erfährst Du beim Nachlassgericht am letzten Wohnort des Verstorbenen.

Miterbe aufgrund von Testament

Das Testament geht der gesetzlichen Erbfolge vor. Der Erblasser bestimmt, wer Erbe geworden ist. Bist Du unsicher, ob Du Erbe oder Vermächtnisnehmer geworden bist, findest Du im digitalen Wegbegleiter allgemeine Regeln zur Auslegung eines Testaments.

Es gilt die gesetzliche Erbfolge, wenn

  • die letztwillige Verfügung unwirksam ist oder mit Erfolg angefochten wurde, oder
  • die im Testament eingesetzten Erben ausgeschlagen haben.

Bist Du unsicher, ob es ein Testament gibt, bestehen folgende Möglichkeiten:

  • der Verstorbene hat zuhause ein Testament aufbewahrt oder jemanden gebeten, sein Testament für ihn zu verwahren,
  • der Verstorbene hat selbst oder über ein Notar ein Testament amtlich hinterlegt. Näheres erfährst Du beim Nachlassgericht am letzten Wohnort des Verstorbenen.
Jetzt starten!